Home   Über mich   Arbeite mit mir   NetzWerk   Blog   Kontakt  

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmung

Anna Lewerenz (Auftragnehmer) führt Coaching, Beratung und Training gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Klienten (Auftraggeber) als angenommen. Entgegenstehende oder von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt der Auftragnehmer nicht an. Auch wenn der Auftragnehmer in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen Verträge vorbehaltlos schließt, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers.

2. Vertragsgegenstand und Haftung

Bei der Tätigkeit des Auftragnehmers handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Die vom Auftragnehmer abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge.

Gegenstand ist die Erbringung der im Angebot vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten privaten oder geschäftlichen Erfolges, insbesondere schuldet der Auftragnehmer nicht ein bestimmtes privates oder wirtschaftliches Ergebnis.

Die Informationen und Ratschläge im Coaching-Prozess sowie in allen Unterlagen und Dokumentationen sind sorgfältig erwogen und geprüft.

Der Auftragnehmer weist ausdrücklich darauf hin, dass sich der Inhalt der Angebote sowie der Trainings- und Beraterleistung ausschließlich auf die individuelle Situation des Klienten bezieht und keine allgemein gültigen Aussagen enthält. Hinweise und Empfehlungen des Auftragnehmers bereiten die persönliche und unternehmerische Entscheidung des Auftraggebers vor. Sie können diese in keinem Fall ersetzen.

Die Verantwortung für alle Entscheidungen und Konsequenzen, die im Zusammenhang mit den vom Auftragnehmer erbrachten Leistungen getroffen werden, trägt der Auftraggeber. Haftungs- bzw. Schadenersatzansprüche sind daher ausdrücklich ausgeschlossen.

3. Angebote und Zahlungsbedingungen

Das im Angebot vereinbarte Honorar für Coaching- und Beraterleistungen ist Rechnungsgrundlage. Der Betrag ist vor Erbringung der vereinbarten Dienstleistung ohne Abzug an den Auftragnehmer per PayPal- oder Banküberweisung zu zahlen, sofern dies nicht ausdrücklich anders vereinbart wurde. Befindet sich der Auftraggeber mit dem Ausgleich fälliger Rechnungen gegenüber dem Auftragnehmer in Verzug, so ist der Auftragnehmer berechtigt, die Arbeit einzustellen, bis die offenen Forderungen erfüllt sind.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, dem Auftraggeber Rechnungen auch in elektronischer Form zu übermitteln. Der Auftraggeber erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form durch den Auftragnehmer ausdrücklich einverstanden.

4. Widerrufsbelehrung

4.1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsschreiben verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

4.2. Muster-Widerrufsschreiben
An den Auftragnehmer [Name, Anschrift und E-Mail-Adresse]
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
- Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
- Bestellt am (*)/erhalten am (*)
- Name des/der Verbraucher(s)
- Anschrift des/der Verbraucher(s)
- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
- Datum
(*) Unzutreffendes streichen

Sie werden unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs erhalten.

4.3. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

5. Terminvereinbarungen und Absagen

Die Termine werden zwischen dem Auftragnehmer und dem Klienten nach beiderseitiger Verfügbarkeit vereinbart. Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Zeit und Ort werden einvernehmlich vereinbart. Eine kostenlose Absage oder Terminverschiebung der Sitzung ist bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin möglich, danach wird das Honorar in voller Höhe fällig.

6. Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse

Der Auftragnehmer ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Termine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder Ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Auftragnehmer den Klienten schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten. Falls der Klient aus welchen Gründen auch immer nicht rechtzeitig erreichbar sein sollte, besteht dennoch kein Anspruch auf Übernahme der Anfahrts- oder sonstigen Kosten.

7. Mitwirkungspflicht des Klienten

Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess und bestimmte Erfolge können nicht garantiert werden. Der Coach steht dem Klienten als Prozessbegleiter und zur Unterstützung bei Entscheidungen und Veränderungen zur Seite, die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Klienten selbst geleistet. Der Klient muss bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinander zu setzen.

8. Hinweis

Das Coaching, die Beratungen und Trainings sind frei von Dogmen jeglicher Art.

9. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Regelungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die dem wirtschaftlich Gewollten von beiden Vertragsparteien am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Fall von Regelungslücken innerhalb dieser AGB.

Vereinbarungen, die über diese AGB hinausgehen oder von ihnen abweichen, gelten nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Auftragnehmer. Diese Bedingungen sind  wesentlicher Vertragsbestandteil für alle vom Auftragnehmer angebotenen Dienstleistungen. Im Einzelfall können abweichende Vereinbarungen getroffen werden. Änderungen und Ergänzungen des Vertragsverhältnisses bedürfen in jedem Fall der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform selbst. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

 

 


Impressum    Datenschutz    AGB    Kontakt